Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wo soll das denn enden?

Jo Schädler, Eschnerstr. 64, Bendern | 16. September 2021

Wo das Coronavirus seinen Ursprung hatte, weiss man immer noch nicht. Im Labor, oder von Tieren. Klare Beweise fehlen und Spekulationen nehmen kein Ende. Als grosser Versager, in den zur Pandemie erklärten Covid-Ansteckungen, zeigte sich schnell die WHO. Anstatt zu ordnen, abzuwägen und zu prüfen, verhedderte sie sich dilettantisch tagtäglich aufs Neue und machte Unsinn zum medizinischen Parameter. Regierungen aller Länder waren und sind massiv überfordert und nur sehr wenige sind der Lage überhaupt gewachsen. Rasch liessen sich die Medien einspannen, immer neues Öl ins Feuer zu giessen, Tatsachen umzumünzen und sonnten sich als Kalfaktoren der machtbereiten, pecunia und pharmahörigen Politik. Schon bald, weil von niemand zur Ordnung und zur Rechenschaft gerufen, masste sich die Politik an, allwissend Wissenschaft und Medizin zu knechten und zu missbrauchen. Zahlreiche hoch dotierte Wissenschaftler wurden rücksichtlos ausgegrenzt, um ein paar wenigen, in ihrer Ausbildung sehr fragwürdigen Virologen als allwissende und unfehlbare Massstäbe darzustellen. Es sind markante Ecksteine in der Geschichte der Menschheit, die allesamt zu grossen Umbrüchen geführt haben, wann immer das Volk ausgeklammert, versklavt und betrogen wurde. Die derzeit bereitstehenden Impfstoffe sind wenig geprüft und haben nur provisorische Zulassungen. Hersteller, Regierung und Versicherungen haften nicht für Folgeschäden. Trotzdem zwingt uns die Regierung durch die Hintertür, uns impfen zu müssen. Jeder Fabrikant hat für seine Ware die Produktehaftung zu übernehmen. Man stelle sich vor, ein Hersteller von Lebensmitteln würde davon ausgenommen. Das geht schon los bei der Tiernahrung. Verkauft einer schlechtes Katzenfutter, dann kann er je nach Kläger und Richter seinen Betrieb schliessen. Von Menschennahrung ganz zu schwiegen. Einen Impfstoff, der direkt eingespritzt wird, von der Produkthaftung zu befreien, ist menschenverachtend und schlichtweg kriminell. In den nichtssagenden Ausführungen der Regierungen findet sich nicht der geringste Ansatz einer mutigen und ehrlichen Aufklärung, obwohl man schon lange weiss, dass die Impfung weder vor An­steckung und Erkrankung schützt noch eine Herdenimmunität ­bewirkt. Also, Herr Minister Frick. Wenn ich mich impfen lasse und ­daran erkranke, zahlen Sie meine ­Heilungskosten, oder Invalidenrente und wenn ich daran sterbe, spendieren Sie mir wenigstens den Sarg, oder muss ich den auch noch selber bezahlen? Bitte um eine Antwort.


Jo Schädler, Eschnerstr. 64, Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung