Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Der Tierquälerei ein Ende bereiten

Judith Büchel Widagass 45a, Bendern | 26. Juli 2021

In ihrem Leserbrief vom 22. Juli spricht Nina Fischli mir aus dem Herzen. Ich selber erlebe dieses bedrückende Gefühl der Hilflosigkeit immer wieder und stimme ihr voll und ganz zu, wenn es darum geht, Missachtung des Tierwohls härter zu bestrafen. Auch würde ich ein generelles Tierhalteverbot für Tierquäler und unabhängig davon auch unangemeldete Kontrollen an Höfen sehr befürworten. So könnten Missstände schneller aufgedeckt und viel Tierleid verhindert werden. Ich bin allen Menschen, die sich für das Wohl der Tiere einsetzen, sehr dankbar und möchte ebenfalls an unsere Bevölkerung appellieren, nicht wegzuschauen und sich für die Tiere einzusetzen. Mit vereinten Kräften können wir der Tierquälerei ein Ende bereiten.


Judith Büchel,
Widagass 45a, Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung