Volksblatt Werbung
Leserbrief

Antwort auf die Leserbriefe von Oswald Kranz und Urs Kindle

Edith Schädler, Gapont 16, Triesen Rita Sprenger, Gapont 16, Triesen Julius Risch, ... | 9. Juli 2021

Danke Oswald Kranz und Urs Kindle (Leserbriefe vom 7. und 8. Juli im «Volksblatt» bzw. «Vaterland»), dass ihr für viele Gläubige im Land auf den gemeinen Artikel gegen unseren Erzbischof geantwortet habt.
Eine (offene) Kirche, die zu solch gemeinen Angriffen fähig ist, kann es doch nicht sein. Bedenklich ist, wenn unsere Journalisten und vor allem die liechtensteinischen Zeitungen bei solchen Gemeinheiten mitmachen.
Es zeugt von hoher Wertschätzung gegenüber unseren Priestern, dass immer mehr Gläubige aus den benachbarten Bistümern zu uns ins Land in die Gottesdienste kommen.
Man fragt sich, wie lange solche vom Liechtenstein-Institut (Land) bezahlten Angestellten noch Dreck gegen unsere Landeskirche schleudern können.

Edith Schädler,
Gapont 16, Triesen
Rita Sprenger,
Gapont 16, Triesen
Julius Risch,
Unterfeld 3, Triesen
Wilma Walser,
im Lohma 1, Schaan
Frieda Schurti,
Krestisweg 18, Triesen
Oskar Beck,
im Zagazel 2, Schaan
Helmut Ospelt,
im Oberfeld 4, 9490 Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung