Leserbrief

Coronaimpfung und Obrigkeit

Urs Kindle, Runkelsstrasse 17, Triesen | 1. Juli 2021

Ab 1. Juli können sich auch 12- bis 15-Jährige in Liechtenstein für eine Impfung anmelden. Leider. Mich schaudert. Lassen wir dies tatsächlich zu – und haben kein schlechtes Gewissen dabei?! Bei allem Respekt: Wie werden sich Jugendliche bezüglich Wissenschaftlichkeit der Coronaimpfung informieren können? Und: Inwieweit werden sie die propagierte «Pro-Coronaimpf-Meinung» hinterfragen? Jugendliche und Eltern, bitte informiert euch!
Im weltbekannten Milgram-Experiment von 1961 war nachgewiesen worden: Viele Menschen sind schockierenderweise sogar dann bereit, den Anweisungen einer Autorität («Obrigkeit») Folge zu leisten, wenn diese Anweisungen im Widerspruch zu ihrem Gewissen stehen. So hatte man nichts dagegen, vermeintlichen Versuchspersonen teils gar horrende Stromschläge zu verpassen, einzig deshalb, weil «der Wissenschaftler» im weissen Kittel es so angeordnet und die Sinnhaftigkeit «wissenschaftlich» begründet hatte: Aufgrund der Wissenschaftlichkeit des Kontextes kehrte man also die eigenen moralischen Bedenken unter den Teppich (und beruhigte so das eigene Gewissen). Welche Lehren können wir daraus ziehen? Unter anderem, dass man das «von oben» Kommende niemals blind glauben soll. Und: Dass man das eigene Gewissen nicht unterdrücken darf.
Was hindert uns daran, (gerade auch bezüglich Coronaimpfung) kritische Fragen zu stellen?
Erstens: Die «Obrigkeitshörigkeit» – also der blinde Glaube daran, dass beispielsweise «die Wissenschaftler» bzw. «die Autoritäten» es im Grunde gut mit uns meinen bzw. «das Richtige und Vernünftige» tun.
Zweitens: Wenn man eine gewisse Aussage immer und immer wieder hört bzw. liest, wird es tendenziell nicht mehr infrage gestellt.
Drittens: Die Macht des Kollektivs: Wenn ein grosser Teil der Gesellschaft (bzw. gar die Mehrheit) etwas für richtig hält, wird es allzu oft nicht mehr hinterfragt: Man folgt (blind) der Masse.
Ich hoffe und bete, dass die Jugendlichen, Eltern – und letztlich alle Bürger – sich bezüglich dieser absolut neuartigen Coronaimpfung kritischen Geistes informieren.

Urs Kindle, Runkelsstrasse 17, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung