Volksblatt Werbung
Leserbrief

Und die Lehren?

Norman Wille, Auring 9, Vaduz | 12. Mai 2021

Sollten wir aus dem «Coronakrisenjahr» etwas lernen ? Diese Frage wird wohl jeder für sich selber beantworten (müssen). Ich persönlich habe einige Erkenntnisse daraus gezogen: Es sieht nicht nur so aus, als wären wir eine Gesellschaft in Angst geworden. Die Geschwindigkeit, mit der wir uns von einer offenen Gesellschaft zu einer maskentragenden, obrigkeitshörigen Menschenmenge transformiert haben, ist schon atemberaubend. Und, ich gebe es zu, das war tatsächlich etwas, was mich während des Coronajahres beunruhigt hat. Regelrecht geängstigt hat mich, wie wir miteinander umgegangen sind. Da wurden «Maskenverweigerer» diffamiert, beschimpft. Wir haben es ohne rot zu werden zugelassen, dass unsere Kinder als «Infektionsherde», gar als Verantwortliche für den Tod alter Menschen hingestellt worden sind. Unverzeihlich. Da konnte es passieren, dass Menschen den Lift wieder verlassen haben, wenn andere ihn betreten haben. Die verängstigten Blicke hinter den Masken, der Unmut. Alleine, dass das so geschehen konnte, ist ein Totalversagen der Politik. Nichts von «Mut machen», Zuversicht, positiven Ausblicken. Die reine Panik- und Angstmacherei. Mehr hatte die Politik nicht zu bieten. Schwach. Sehr schwach. Es wäre schön, wenn wir uns in der nächsten Viruskrise – die kommen wird – in aller Ruhe zusammensetzen könnten, uns die Sache gemeinsam anschauen. Und dann, mit Bedacht, Vorsicht und Umsicht entscheiden, wie wir auf die Bedrohung konstruktiv und verhältnismässig reagieren müssen. Das funktioniert mit Garantie auch. Wenn ich mir die gewaltigen Kollateralschäden unserer «Massnahmen» ansehe (und das dicke Ende kommt erst noch…), dann haben wir gar keine andere Wahl. Das können wir uns, schon alleine aus rein finanzieller Hinsicht, im Leben kein zweites Mal leisten.

Norman Wille, Auring 9, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung