Volksblatt Werbung
Leserbrief

Der ultimativ paradoxe Wahnsinn

Jo Schädler Eschnerstrasse 64, Bendern | 10. Mai 2021

In 6 Wochen feiern die Schweden, falls dort nach Covid noch ein paar unverwüstliche Wikingersöhne leben, Mittsommer und nachher werden die Tage schon wieder kürzer. Die Statistik registrierte den schneereichsten Winter und den kältesten April. Und obwohl es immer mehr Anzeichen gibt, dass die globale Erwärmung längst Pause macht, müht sich Gott Wiki unverdrossen, dass niemand an der Mär vom Klimawandel kratzt und die Medien hecheln blind hinterher. Parallel dazu lässt sich die Regierung nicht dazu herab, die Menschen über ihr Tun in Sachen Covid zu begründen. Obwohl eine Untersterblichkeit zu verzeichnen ist und unsere Toten entweder das Alter oder eine Krankheit nicht überlebt haben, werden die Menschen eingesperrt, genötigt und drangsaliert wie Verbrecher. Inzwischen ist jede Tanne, die eine Nadel fallen lässt, das Opfer des Klimawandels und jeder, der mit dem Motorrad gegen den Baum fährt und das Genick bricht, aber Covid positiv ist, ist ein Coronatoter. Heilsbringender Erlöser von dieser pestgleichen Pein sollen nun Impfstoffe sein, die praktisch über Nacht entwickelt, nun die Produktionskapazitäten sprengen. Wenn man das Vorgehen studiert, wird einem speiübel. Die Firma LONZA im Wallis braucht mehr Produktionslinien, um liefern zu können und sucht für die Produktion weltweit Fachkräfte. Aber wozu eigentlich? Ist das Rezept für den Impfstoff ausgereift und getestet, dann heisst es produzieren und dazu braucht es «lediglich» Anlagenbediener und keine Fachkräfte mit Doktorhut. Oder könnte es sein, dass der Impfstoff noch an seinen Schäden gemessen werden muss? Den weltweit am schnellsten gesprochenen Satz: «Zu Risiken lesen sie die Packungsbeilage oder fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker» wäre ja noch ein Strohhalm gewesen. Aber bei diesem Impfstoff, für welchen niemand die Verantwortung übernimmt, ist er hinfällig. Die Regierung zeigt auch dazu kein Gesicht und bei jedem Fototermin rutscht verständlicherweise ihre Maskerade noch höher.

Jo Schädler
Eschnerstrasse 64, Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter