Leserbrief

Referendum Tempo 30

unnötige Bevormundung» | 29. April 2021

Herzlichen Dank an alle, die unser Referendum mit ihrer Unterschrift bereits unterstützt haben.
Wir möchten den Wählerinnen und Wählern von Schaan aber noch einige wichtige Fakten in Erinnerung rufen, über die sie vielleicht noch gar nicht nachgedacht haben:
1. Sollte der Beschluss Tempo 30 flächendeckend auf allen Gemeindestrassen umgesetzt werden, ist das unwiderruflich.
2. Sind sich die Wählerinnen und Wähler der Konsequenzen wirklich bewusst, die dieser Beschluss für jeden Einzelnen mit sich bringen würde?
3. Häufige Kontrollen auf allen Strassen wären an der Tagesordnung. Damit zwangsläufig schmerzliche Bussgelder wegen Überschreitung der vorgeschriebenen 30 km/h. Und Achtung: Auf Langsamstrassen gelten strengere Gesetze als auf anderen Strassen! Wollen wir das wirklich?

4. Die beanstandeten Lärm-Emissionen werden in kürzester Zeit sowieso kein Thema mehr sein, denn der Umstieg auf Elektroautos läuft rasant, und diese hört man erfahrungsgemäss kaum mehr.
5. Eine wichtige Mitteilung für Senioren: Unter gewissen Umständen und nach Abklärung kann es passieren, dass Sie bei einem Führerschein-Entzug als nicht mehr fahrtüchtig eingestuft werden, und den Schein somit vielleicht nicht mehr zurückbekommen.
Es gibt gute Gründe, sich gut zu überlegen, ob man das Referendum nicht doch unterschreiben sollte. Eine Unterschrift verpflichtet Sie zu nichts. Wir vom Komitee «gegen unnötige Bevormundung» wünschen uns, dass wir baldmöglichst noch viele Unterschriften bekommen, und es durch dieses Referendum zu einer fairen und ehrlichen Abstimmung kommt.

Herta Kaufmann und Hans Mechnig, beide Schaan, «Komitee gegen

unnötige Bevormundung»

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter