Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Nein zu Tempo 30

Jack Quaderer, Feldkircherstrasse 33, Schaan | 24. April 2021

Der Gemeinderatskollege Klaus Beck schreibt in seinem Leserbrief («Volksblatt» vom 22. April), dass es mit Tempo 30 mehr Sicherheit, weniger Lärm und Emissionen – sprich mehr Wohnqualität in den Quartieren gäbe. Dem muss ich widersprechen. Tempo 30 macht die Luft nicht sauberer, im Gegenteil, man fährt in einem kleinen Gang hochtourig durch die Gegend. Die Abgaswerte, NOX, Co2 und der Stickoxid­ausstoss steigen.
Der grösste Autoclub der Schweiz schreibt, dass die Gemeinden nicht über zu grosse Flächen oder ganze Gemeindegebiete Tempo 30 oder noch langsamer verhängen sollen, sondern nur über einzelne Bereiche, zum Beispiel bei Kindergärten oder Schulen. Diese Massnahmen würden von den Autofahrern viel besser angenommen. Was nützt uns Tempo 30, wenn es die Bevölkerung nicht annimmt? Was nicht passieren darf, ist, dass auf dem ganzen Gemeindegebiet mit ganz wenigen Ausnahmen Zebrastreifen entfernt werden. Es sollen auch die Trottoir-Überfahren zurückgebaut werden, dann gilt wieder Rechtsvortritt. Diese Massnahmen gehen zu Lasten der Fussgängersicherheit. Es wurde irrtümlich gesagt, dass Trottoirs ­abgebrochen würden, gemeint sind die Trottoir-Überfahrten. Ich bin der Ansicht, wir führen die seit ­Jahren verfolgte Strategie weiter und verlangsamen den Verkehr dort, wo nötig. Liebe Schaaner/-innen, wir haben es selbst in der Hand. Entscheiden Sie selbst und unterstützen Sie das Referendum.

Jack Quaderer,
Feldkircherstrasse 33, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung