Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Sapperlot» Daniel Bargetze

Christina Kaiser, St. Wolfgangstrasse 59, Triesen | 12. April 2021

Wie wenig Argumente muss der Geschäftsführer des grössten Medienhauses im Land haben, um in die unterste Schublade und zu persönlicher Diffamierung und zu Fake News greifen zu müssen?
Einen Tag nach seiner kabarett­reifen Kolumne zur «Mühle» Vaduz ging er am Samstag frontal auf ­einen der wenigen Journalisten los, der bei Corona dem journalistischen Auftrag nachkommt und ­hinterfragt. Kein Politiker habe je gesagt, dass Impfen frei mache, ­behauptet Daniel Bargetze und ­verbreitet damit wie bereits bei der ­S-Bahn Fake News! Seit Anfang ­Februar verfolgt allein der bayrische ­Ministerpräsident Söder seine entsprechende Agenda, die er ­Anfang ­Februar unter das Motto «Freiheit durch Impfen» (das ist ein Twitter-Zitat!) stellte. Und Söder ist bei Weitem nicht der einzige ­Politiker, der das verfassungs­rechtlich garantierte Menschenrecht der Freiheit nur gegen eine Impfung zurückzugeben gedenkt. Eine Impfung übrigens, von der auch die Hersteller nicht wissen, wie lange sie wirkt und ob dadurch eine Ansteckung ausgeschlossen ist, so jedenfalls Pfizer-CEO Bourla. Es sind also Politiker wie Söder, die mit ihren Aussagen an düstere ­Zeiten erinnern, und nicht Personen, die solche Aussagen hinter­fragen.

Christina Kaiser,
St. Wolfgangstrasse 59, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung