Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Das Casino gewinnt immer ...

Michael Konzett, Schlossweg 1, Balzers | 10. April 2021

Der Artikel vom «Vaterland» vom 6. April bezüglich des dritten geplanten Casinos in Schaan warf bei künftigen Casinobetreibern eventuell noch Fragen wegen der Bewilligungsfähigkeit eines geplanten Projektes auf. Alles halb so schlimm, denn: Falls es unverständlicherweise zu einer Einsprache kommen sollte, sind passend zur Branche bei uns folgende Spielregeln zu beachten:
Parkplätze oder das Fehlen derselben sind Amtssache, die können von den Nachbarn nicht eingeklagt werden. Der Betreiber muss lediglich einen Parkplatznachweis vorlegen. Eventuelle Doppelbelegungen der Parkplätze mit anderen Nutzern des Gebäudes sind übrigens problemlos möglich, das zuständige Amt ist hier sehr tolerant.
Negative Auswirkungen auf benachbarte Grundstücke sind bei Casinos nicht Sache eines Amtes oder des Betreibers, denn wenn sich die Besucher des Casinos draussen nicht zu benehmen wissen, dann kann weder das Casino noch eine Amtsperson etwas dafür und sind dann auch definitiv nicht zuständig, eh klar!
Mehrverkehr ist auch kein Problem, da im Vorfeld schwierig bis unmöglich zu erfassen und zu prognostizieren. Das Amt für Umwelt macht selber keine Lärmprognose oder gar Messung.
Diese Lärmprognose (ohne Klima/Lüftungsgeräte rechnen!) lässt der künftige Betreiber oder Besitzer des Gebäudes erstellen, die dann beim Amt für Umwelt überprüft wird. Zu beachten ist hierfür das Ergebnis und die korrekte Berechnung, da muss man eventuell die Ausgangswerte nach unten korrigieren, bis das Ergebnis dann passt. Wichtig: Mindestens 1 Dezibel unter dem maximal zulässigen Grenzwert bleiben, mehr dazu im letzten Absatz. Das zuständige Amt macht diesbezüglich keine Probleme.
Bleiben nur noch Lüftungen und Klimaanlagen, ohne die es im Casino schnell zur stickigen Sauna wird. Auch hier gibt es einen Trick, keine Angst, es ist eine einvernehmliche Lösung mit unseren Ämtern: Es werden zwei Baueingaben eingereicht, die erste für das Casino ohne Lüftung, ergo kein Lärm und keine Probleme vor Gericht bei allfälligen Einsprachen.
Danach ein Änderungsgesuch separat für Lüftung/Klima einreichen, hier kann das Amt auch mal vergessen, die Nachbarn zu informieren, so gibt es auch hier keine Probleme. Falls doch, und die Nachbarn bemerken die Montage, kann man die Lärmprognose nochmals neu berechnen, man hat da ja passend noch 1-2 Dezibel Reserve bis zu den Grenzwerten der Lärmschutzverordnung.
Also keine Sorge, das Casino ja gewinnt immer …

Michael Konzett,
Schlossweg 1, Balzers

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung