Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Rückkehr zur Freiheit

Tarik Hoch, Bergstrasse 16, Triesen | 11. März 2021

Die gegenwärtige Situation bietet ausschliesslich die Chance, den wahren Wert der Freiheit zu erkennen. In einer freiheitlichen Gesellschaft leben Menschen in Harmonie miteinander, während niemand über den anderen herrscht. Es herrscht Gerechtigkeit, und als Nebenprodukt steigt sogar der Wohlstand einer Gesellschaft. Das direkte Resultat von Herrschaft hingegen ist Chaos. Jeder kann aktuell selbst erkennen, wie viel Chaos auf unserer Welt herrscht, die von Regierungen überzogen ist. Doch um den Zustand der Freiheit und Ordnung zu erreichen, müssen wir die Regeln des Naturrechts genau kennen. Das Herz des Naturrechts ist die Unterscheidung zwischen richtigen und falschen Handlungen. Da wir uns als Menschheit in unserer grossen Mehrheit Frieden, Freiheit und Wohlstand wünschen, bezeichnet man Handlungen, die dazu führen, als richtige Handlungen. Das heisst, Handlungen führen entweder zu Freiheit und Ordnung oder zu Herrschaft und Unfreiheit. Wer behauptet, eine Regierung dürfe etwas tun, das der Einzelne nicht darf, der soll es beweisen und die Behauptung belegen. Da man dies selbstverständlich nicht beweisen kann, müssen wir uns die Frage stellen, ob eine Regierung nicht eine illegitime Institution ist, die auf einer falschen Behauptung beruht. Tatsächlich ist der lateinische Ursprung des englischen Wortes Government eine Zusammensetzung der Wörter gubernare = kontrollieren und mens = Gedanken. Government bedeutet also Wort wörtlich Gedankenkontrolle. Kein Mensch hat jedoch das Recht, über andere Menschen zu herrschen und willkürlich zu bestimmen, was richtig und falsch ist. Deshalb stellt sich auch hier die Frage, ob der Glaube an eine Regierung nicht auch der Glaube an Sklaverei ist? Während Jesus ein Anarchist war, sind die heutigen Christen Anhänger der Staatsreligion, die glauben, dass eine Gruppe Menschen, die sich Regierung nennt, das Recht hätte, über andere Menschen zu herrschen und dass die Beherrschten die Pflicht hätten, den Gesetzen der Herrschenden Folge zu leisten. Das Wort Anarchie hingegen bedeutet in seinem griechischen Ursprung nicht «ohne Regeln», sondern «ohne Herrschende». Die meisten Menschen begehen jedoch den fatalen Fehler, zu glauben, Anarchie sei das Fehlen von Regeln und Ordnung, weil wir mit diesem Dogma indoktriniert wurden, aber das Gegenteil ist der Fall. Anarchie ist Ordnung, während Herrschaft Chaos ist. Dieses Weltbild ist die Folge endloser Propaganda. Doch die Angst vor der Freiheit führt zu Ignoranz, Verwirrung und damit letztlich zu Unfreiheit.

Tarik Hoch, Bergstrasse 16, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung