Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Pandemie beenden!

Ulrich Hoch, Grüschaweg 11, Triesenberg | 10. März 2021

Der Garant einer Demokratie sind die Grundrechte eines einzelnen Bürgers. Erweisen sich Verordnungen als unsinnig oder widersprüchlich und damit für den Einzelnen nicht nachvollziehbar, haben wir es mit einem Glaubwürdigkeitsproblem zu tun.
Der Bundestrat wie auch unsere Coronastrategen liebäugeln mit der Idee, das SARS-CoV-2 mit einem «Sich-gesund-Testen» zu bekämpfen. Wie Stefan Millius, Chefredaktor von «Die Ostschweiz», schreibt, soll der Corona-Schnelltest zu einer Alltagshandlung, wie der Gang zum Klo, werden. Der Beschluss der sieben Regierenden datiert vom 5. März. Auch unsere fünf Regierenden scheinen von dieser Idee angetan zu sein. So wurde bereits eine Vorbestellung von Tests in die Wege geleitet. Mithilfe der neuen Speichelprobe-Methode, die im Gegensatz zum Stäbchentest weniger aufwendig und viel angenehmer in der Durchführung ist, wird der Test schmackhaft gemacht. Im Raum steht die Frage, wer denn zu den Tests antanzen soll. Grosszügig zeigen sich die Regierenden mit der Zusage, dass der Staat für die Tests aufkommen werde. Der Staat, d. h. wir werden für den Spuk zu bezahlen haben und so wie die Regierenden derzeit dem Coronahype verfallen sind, wird man an diesem Spiel wohl längere Zeit festhalten zu gedenken. Der Vorschlag des Bundesrats ist eindeutig: Grundsätzlich soll sich künftig jeder testen, der gelegentlich das Haus verlässt, und das auch, wenn sich dieser pudelwohl fühlt. Die Schätzungen des Bundes für 2021 belaufen sich zwar auf rund eine Milliarde Franken, aber es geht ja schlussendlich um den Schutz der Bevölkerung und über Kosten redet man nicht. Noch ist offenbar nichts entschieden. Die Kantone in der Schweiz dürfen noch ihre Meinung zu den Teststrategien abgeben. Leider sind die Kantone aber mittlerweile zu unkritischen Befehlsempfängern mutiert. Bereits 2020 wurden für weitere Massnahmen die Weichen gestellt, mit denen die Bevölkerung gegängelt werden soll. Erfreulich ist die Tatsache, dass sich der «Pöbel» immer mehr wagt, Widerstand zu zeigen. Es wird auch hier darauf ankommen, ob die neue Strategie Anklang findet. Man sollte sich aber keiner Illusion hingeben. Mehr Tests werden zu mehr Fallzahlen führen und werden wiederum der Politik dienlich sein, um weitere Lockdowns zu beschliessen. Die Politik hat ihre Glaubwürdigkeit verspielt. Die Forderung muss lauten, alle Massnahmen sind bedingungslos zu streichen und die Pandemie ist offiziell für beendet zu erklären.

Ulrich Hoch,
Grüschaweg 11, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung