Volksblatt Werbung
Leserbrief

Das Fass läuft über!

Angelika Kessel, Am Wangerberg 2, Triesenberg | 11. Februar 2021

Da mein Mann in Vorarlberg seinen Arbeitsplatz hat und auch seine Familie dort lebt, sind wir auf einen raschen und unkomplizierten Grenzübertritt angewiesen. Aufgrund der zu teuren Tests in Liechtenstein sehen wir uns gezwungen, die in Vorarlberg vorzunehmen, was mir als Liechtensteinerin selbstverständlich Mühe bereitet. Wir können es uns schlichtweg nicht leisten, wöchentlich 480 Franken allein für solche Test auszugeben, was die Familienkasse erheblich belastet. Dazu kommt der enorme Zeitaufwand, den man auf sich nehmen muss, um einen Termin in einer Teststrasse oder Apotheke in Vorarlberg zu erhalten. Aus verschiedenen Gesprächen weiss ich, dass das Ganze ein Problem für viele Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner darstellt, ganz zu schweigen von den Grenzgängerinnen und Grenzgängern. Schon seit März 2020 befinden wir uns in diesem Dilemma, was meine Familie finanziell und psychisch belastet.
Meines Erachtens ist unsere Regierung in dieser Frage gefordert. Sie soll den Weg für Gratistests ebnen, damit wir unkompliziert unsere Lieben besuchen und unterstützen oder einfach, um unserer Arbeit nachgehen zu können.


Angelika Kessel,
Am Wangerberg 2, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung