Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Brief» des Herrn Dr. D.R. an Herrn H.Q.

Dr. Norbert Obermayr, Auf Berg 44, Mauren DpL Mauren | 11. Februar 2021

«Lieber H. Danke, dass du deine persönlichen Animositäten dem Wohl des Landes vorgezogen hast. Stell dir vor, die DU hätte das Angebot der DpL angenommen, auf einer gemeinsamen Liste bei diesen Landtagswahlen anzutreten! Wie sähe die Mandatsverteilung heute aus? Wir hätten eine Regierungschefin – ich spüre direkt, wie sich die Schwarzen rot und grün ärgern – und auch eine klare Opposition. Ich müsste mich fürchten, in der Wüste zu verdursten. Dank deiner Unterstützung bin ich jetzt Regierungschef und darf die schwarz-­rote Regierung in eine de facto rot-schwarze Alleinregierung führen. Ohne lästige Opposition, die mir ­sagen will, was alles schiefläuft, und noch schlimmer, was alles zu machen wäre. Vertrauen – in deine Empfindlichkeit und gute Seilschaften – zahlt sich eben aus. Vergessen sind die Abstimmungsniederlagen und vor allem dir verziehen. Jetzt kann ich wieder vier weitere Jahre mit viel Propaganda heisse Luft ­produzieren, sehr zum Ärger der Jugend, denn die muss sich ja auch als Verlierer fühlen. Besser hätt’s für mich nicht laufen können. Ich ­werde ein Glas Roten auf das Wohl in deiner Politpension trinken. ­Herzlich D.»

Dr. Norbert Obermayr,
Auf Berg 44, Mauren
DpL Mauren

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung