Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Industriestaaten sind sich selbst am nächsten

Jonas Benz, Schwarze Strasse 46, Eschen | 10. Februar 2021

Personen über 85+ können sich ­impfen lassen. Partnerin/Partner in demselben Haushalt, die jünger sind, werden erst zu einem späteren Zeitpunkt geimpft. Heisst, diese könnten an Corona sterben. Macht wirklich keinen Sinn, diese Impfstrategie. Stattdessen ist einseitiges Denken mit Fokus auf Zahlen, Wahrscheinlichkeitsberechnungen etc. gefragter, um ja nichts anbrennen zu lassen oder sich ins Abseits zu manövrieren. Angstmache (Manipulation) wird betrieben und jeder, der anders tickt, wird mundtot gemacht. Ich kann es nicht mehr hören und glaubwürdig ist schon lange nichts mehr. Sind wir ehrlich, Grund des Übels ist nicht das Virus, sondern der Mensch. Entwicklungsländer kommen nicht an die Impfstoffe, da diese es sich nicht leisten können, und die sogenannten privilegierten Industriestaaten horten diese frei nach dem Motto «Jeder ist sich selbst der Nächste». Das ist die erste ­Erkenntnis aus Corona. Die zweite: Unser Gesundheitssystem trägt dazu bei, dass wir immer älter werden. Das heisst aber noch lange nicht, dass wir gesund alt werden. Das ­Gegenteil ist der Fall. Aber gottlob, unser Körper lässt sich nicht austricksen, ist keine Maschine und verzeiht nicht und ja, Leben ist endlich.


Jonas Benz, Schwarze Strasse 46, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung