Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Zoomer möchten eher Mitbürger inspirieren»

Marianne Dreier-Nipp, Rötis 1, Eschen | 3. Februar 2021

Zum Leserbrief von Reinold Ospelt betreffend die Zoomer:
Die Worte «Gewerbler» und «Unternehmer» stammen nicht aus dem Leserbrief der Zoomer, sondern aus meinem Leserbrief an die Zoomer.
Selbstverständlich haben nicht alle Berufstätigen aus den von mir erwähnten Sparten Zeit – mit oder ohne Pandemie – im Landtag oder in der Regierung tätig zu sein, doch wir haben auch kompetente Damen und Herren aus diesen und anderen Berufen im Pensionsalter. Hiermit spreche ich bestimmt auch im Interesse der Zoomer – Erfahrung. Ich denke nicht, dass die Zoomer sich selber als Aspiranten auf einen Posten im Landtag oder in der Regierung betrachten, sondern eher die Mitbürgerinnen und Mitbürger inspirieren möchten, sich in Zukunft für ein generationenübergreifendes Miteinander einzusetzen sowie auch mit der Direktwahl der Regierungsmitglieder als Chance für Exponenten aller Parteien und auch parteilosen Politikern.
Ich hoffe sehr, dass wir auch in Zeiten nach Corona noch eine Regierung und einen Landtag haben werden!

Marianne Dreier-Nipp,
Rötis 1, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung