Leserbrief

Das Ohr am Volk

Sigmund Elkuch, St. Florinsgasse 18, Vaduz | 28. Januar 2021

Der eine Politiker überschreitet seine Machtbefugnisse massiv, der andere hütet sich davor. Jene, welche die Verantwortung für die Einwohner unseres Landes innehaben, sollten das Ohr für die Bevölkerung offenhalten. Es gehört auch eine grosse Portion Weitsicht zu einem verantwortungsvollen Regierungsmitglied dazu, nicht nur seine Arbeit bis zum nächsten Wahltermin. Zum Glück haben wir da unser Fürstenhaus, das wohl in Generationen denkt. Obwohl ich auch nicht immer damit einverstanden bin. Wenn ich mir vorstelle, dass der heutige Regierungschefstellvertreter nach den Wahlen der oberste der Regierung sein soll, dann gute Nacht mit unserem Fortschritt. Es fehlt das Einfühlungsvermögen zum einfachen Bürger. Siehe S-Bahn-Debakel und der laufende Abbau der Postdienste. Die meisten Gemeinden ausser Schaan lassen grüssen. Die Post Vaduz wird auch umgesiedelt. Die Postgebäude von Balzers, Bendern, Nendeln, Ruggell, Mauren, Schellenberg und demnächst auch Triesen und Eschen stehen leer. Dafür haben wir in bald allen Gemeinden ein Casino. Wenn man denen die Poststellen einrichten würde, hätten wir noch viel längere Öffnungszeiten und Geld zum Abheben wäre auch da. Die Verlierer könnten dann die Post austragen, damit sie am nächsten Morgen wieder Milch für ihre Kinder kaufen können. Es geht mir nicht in den Kopf, dass unsere Regierung soviel Casinos bewilligen kann, aber für die Poststellen keine Befugnisse habe. Das ist doch eine total verkehrte Welt in den Windungen im Hirn unserer Obrigkeit. Die klotzigen, unschönen Postgebäude in Balzers und Bendern werden der Nachwelt leerstehend erhalten, aber erhaltenswerte Gebäude wie die Mühle in Vaduz oder die Landesbank in Schaan werden abgebrochen. Das Resultat der Postschliessung in Bendern ist, dass die Einwohner von Gamprin-Bendern nun nach Ruggell, Eschen oder Schaan fahren müssen, um ihre Postangelegenheiten zu erledigen. Der Umweltschutz lässt grüssen. Die Regierung sollte sich ein Beispiel an Tübingen (Deutschland) nehmen. 90 000 Einwohner, diese Stadt wird bis 2030 Klimaneutral. Bei uns passiert das Gegenteil. Rendite der Post hat Priorität.

Sigmund Elkuch, St. Florinsgasse 18, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter