Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Frauen wählen

Vorstand Frauennetz Liechtenstein | 23. Januar 2021

Die Wahlunterlagen liegen in unseren Briefkästen. Von insgesamt 75 Kandidierenden haben sich 23 Frauen (31 Prozent) und 52 Männer (69 Prozent) zur Verfügung gestellt. Zwei der fünf Parteien präsentieren eine ausgeglichene (Freie Liste, 50 Prozent) oder nahezu ausgeglichene (FBP, 45 Prozent) Liste, was den ­Anteil an Frauen und Männern ­betrifft.
Die Liechtensteiner und Liechtensteinerinnen haben die Möglichkeit, die Wahlchancen der Kandidierenden auf der Wahlliste der jeweiligen Partei zu verändern, indem sie andere streichen und/oder an deren Stelle oder auf leere Zeilen Kandidierende aus anderen Parteien ergänzen.
Bei den letzten Landtagswahlen wurde von dieser Möglichkeit vor allem zugunsten der Männer ­Gebrauch gemacht. Die Wahllisten wurden durch Streichen und Dazuschreiben so verändert, dass die Wahlchancen der kandidierenden Männer im Ergebnis mit 42,3 Prozent fast dreimal so hoch waren wie die der Frauen (15,8 Prozent). ­Zusammen mit dem Umstand, dass nur knapp 27 Prozent der Kandidierenden weiblich waren, führte dies zum schlechten Ergebnis von nur 3 Frauen im Landtag.
Wem es ein Anliegen ist, dass künftig der Frauenanteil im Landtag möglichst ausgewogen ist, kann entsprechende Wahllisten auswählen oder die Listen entsprechend verändern.

Vorstand Frauennetz Liechtenstein

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung