Leserbrief

Petition gegen die Schliessung

André Kindle, Landstrasse 199, Triesen | 20. Januar 2021

Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch hat in Radio Liechtenstein am 15. Januar 2021 wahlkampfwirksam verkündet, dass er bereit sei, mit den Petitionären der Post Triesen zusammenzusitzen, weshalb er das Gespräch suche und sie, mit Schreiben vom 12. Januar 2021 (Eingang 13. Januar 2012), eingeladen habe. Seit Wochen schwelt dieses Thema, seit Wochen wurden Unterschriften ­gesammelt – vom zuständigen Vize­regierungschef Risch war nichts zu ­hören und zu lesen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt, dass dieses ­Gesprächsangebot, Terminvorschlag einen Tag vor dem Sonderlandtag, an die Petitionäre einen Zusammenhang mit dem Sonderlandtag hat, an dem noch vor den Wahlen öffentlich über diese Petition und somit über das Thema Post Triesen debattiert wird. Nun lässt sich auch für Daniel Risch dieses Thema nicht mehr ­unter den Teppich kehren und er muss sich zu den Niederungen der Be­völkerung herunterbegeben.

André Kindle, Landstrasse 199, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter