Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Verzicht auf Gespräch mit Risch

Petitionäre Post Triesen | 20. Januar 2021

Die Reaktion von Regierungsrat ­Daniel Risch auf den offenen Brief ist eingetroffen. Grösstenteils befasst sich die Mitteilung mit der Erklärung, dass derzeit weder die Regierung noch er als zuständiger Minister die Post in ihrer Strategie beeinflussen könne. Inhaltlich ist kaum Verständnis für die Anliegen der rund 1870 Unterzeichner der Petition erkennbar, vielmehr wird mit­geteilt, dass die Forderungen der ­Petitionäre ja weitestgehend erfüllt seien, er aber gerne unsere Anliegen verstehen möchte und daher zum Gespräch einladen würde. Die Petition ist zwischenzeitlich, begleitet von Triesner Gemeinderäten, an den Landtagspräsidenten übergeben worden und wird an der Landtagssitzung vom 29. Januar 2021 behandelt. Da Dr. Daniel Risch ausführlich erklärt hat, dass er als Wirtschaftsminister keinen Einfluss auf die Poststrategie nehmen könne, sehen wir auch keinen Sinn, unmittelbar (!) auf sein Gesprächsangebot einzugehen. Ausführlichen Einblick in die Korrespondenz mit Dr. Risch ist einsehbar auf Facebook «Gegen die Schliessung der Post Triesen».

Petitionäre Post Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung