Volksblatt Werbung
Leserbrief

Kurzes Best-Of aus der Jugendrat-Arena zum Thema Wahlalter 16

Junge Liste | 17. Dezember 2020

Einige bemerkenswerte Wortbeiträge der jungen FBP an der Jugendrat-Arena haben es leider nicht in die Zeitungen geschafft. Deshalb wollten wir sie hier noch mal kurz aufarbeiten und auch jenen zur Verfügung stellen, die sich vielleicht nicht die ganzen 48 Minuten der Diskussion ansehen konnten oder wollten. Die erste Aussage kommt von Nigel Fuchs. Dieser meinte, wir – die Junge Liste – würden mit unserem Anliegen den Landtag und die Regierung nur unnötig beschäftigen, ihnen also einen grossen Zeitaufwand einbringen, der am Ende nicht viel bringen würde. Das ist dahingehend bemerkenswert, als dass das einzige wirkliche Gegenargument der jFBP darin bestand, dass die Jugend zu manipulierbar sei, um mit 16 schon eine «gute politische Meinung» zu haben, so Simon Büchel, der Präsident der jFBP. Also was jetzt? Sind die 3 Prozent der Wählerschaft, die die 16- und 17-jährigen darstellen würden, ein vernachlässigbarer Teil der Gesellschaft und nicht den Aufwand wert oder stellen sie eine echte Gefahr dar, sodass man sie auf keinen Fall wählen lassen dürfte? Beides geht nicht. Die wichtigere Botschaft sendete allerdings Simon Büchel selbst. Auf die Frage hin, wieso die jFBP nach 5 Jahren ihrer Existenz noch keinen Vorstoss in dieser Art (Petition, Initiative o. Ä.) unternommen hätte, meinte Büchel, dass sich die jFBP in der (un-)glücklichen Lage befände, die Jugendsektion der Regierungspartei zu sein. Für ihn würde dies bedeuten, dass «es alles [was er will], schon gibt». Das bedeutet für uns zweierlei. Zum einen macht das für uns verständlich, wieso die jFBP trotz Mangel an Kritik an der Sache selbst gegen ein Wahlalter 16 ist – nämlich wegen der grundsätzlichen Verteidigung des Status quo. Zum anderen zeigt es aber noch ­etwas viel Interessanteres: Wer jung ist und wirklich Politik gestalten will, mitmachen will, und etwas verändern will, der sollte nicht zur jungen FBP. Kommt besser zur JL. ;)

Junge Liste

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung