Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wolfi, es ist eine Herzens- angelegenheit

Carmen Sprenger-Lampert, Landstrasse 333, 9495 Triesen | 16. Dezember 2020

Danke für deine Bereitschaft, mir deine Stimme zu gebe, wenn ich das Heft selbst in die Hand nehmen würde. Mit einem Österreicher Pass ist es nicht möglich, sich in Liechtenstein einer Wahl zu stellen.
Nachdem ich in der Vergangenheit von Personen verschiedener Parteien bezüglich einer Kandidatur angesprochen wurde, habe ich entsprechende Abklärungen getroffen. Um den Liechtensteiner Pass zu erhalten, müsste ich meinen Herkunftspass abgeben. Formell wäre dies eine einfache Sache und die Wandlung wäre schnell vollzogen.
Allerdings hindert mich die Herzensebene daran. Versetze dich bitte einmal in meine Situation. Du füllst ein Formular aus und mutierst zum Staatsangehörigen eines anderen Landes. Wo meine Wiege stand … Anlässlich der Abstimmung über die doppelte Staatsbürgerschaft wurde darüber ausführlich debattiert.
Selbst wenn ich meine Staatsbürgerschaft für den Versuch einer Kandidatur ändern würde, bin ich mir ziemlich sicher, dass es immer wieder heissen würde – «d’ Öschtriechare». Darauf werde ich gelegentlich aufmerksam gemacht, wenns schwierig wird.
Bei den Grünen Leguanen wechseln die Männchen die Farbe, um den Leguan-Damen besser zu gefallen. Zur Paarungszeit sind sie leuchtend orange. Diese Fähigkeit fehlt mir und Schweigen ist nicht mein Ding. Faire, ehrliche und respektvolle Kritik kann zu einer positiven Veränderung beziehungsweise Entwicklung beitragen. Für eine Diskussion stehe ich dir jederzeit gerne zur Verfügung – allerdings nicht via Leserbrief.

Carmen Sprenger-Lampert, Landstrasse 333, 9495 Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung