Leserbrief

Hoi Otto

Ludwig Schädler, Spennistrasse 43, Triesenberg | 5. Dezember 2020

Zu deiner Frage: Die Arbeitsstelle habe ich im Frieden verlassen, es gab sogar ein schönes Abschieds-Festli. Vom beabsichtigten Verkauf BGZ, Demontage des Gemeinde­zentrums, «Teilamputation des Museums», wie es ein Besucher auf «­Bäärger teemen» im Internet nennt, u. v. a. m. war damals noch nicht die Rede.
Eine Meinung dazu lasse ich mir auch im fortgeschrittenen Alter nicht verbieten, obwohl mir geraten wird, die Pension zu geniessen und «sus endli d’ Schnorra z’halta». Ich habe nie gesagt, es soll alles bleiben, wie es ist, sondern ersucht, wie von Alfons auf «bäärger teema» vorgeschlagen, das kerngesunde Dorfzentrum doch nicht unnötig abzubrechen und Kosten zu generieren, sondern kostensparend angrenzend mit allem Nötigen zu ergänzen. Dabei Alterswohnungen und Laden neu so anzuordnen, wie von Alfons beschrieben und nicht, wie im Siegerprojekt vorgesehen, einen unterirdischen Laden einzurichten. Dazu noch die Alparosa-Busplätze auflösen, damit einen Verkehrsstau beim Postkreisel vorprogrammieren und die Leute der beim Alparosa-PP geplanten Alterswohnungen zwingen, die Landstrasse zu überqueren, wenn sie z. B. ins Pflegewohnheim hinüber wollen. «Das chas ja nid si», meint Alfons auf «bäärger teema». Hineinhören lohnt sich.
«Möchtegernpolitiker am Bärg» habe ich gesagt. Dies bringt der Vorsteher auf Facebook sonderbarer Weise mit den Landtagswahlen in Verbindung und veranstaltet ein belustigendes Wortspiel. Statt zu argumentieren, wird über die Medien in diesem bedenklichen Stil Politik gemacht. Lügner habe ich nicht gesagt und die politische Gesinnung des Künstlers Rudolf Schädler habe nicht ich, sondern Christoph in seinem Leserbrief aufs Tapet gebracht. Dass ich die Wurzeln nicht oft bewundert habe, vermutest du eben nur. In früheren Jahren habe ich daneben, im dortigen Verkehrsbüro, samstags gearbeitet und konnte beobachten, wie sich die Figuren drehten. Vermutungen sind so eine Sache, besser man hält sich an Tatsachen.

Ludwig Schädler,
Spennistrasse 43, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter