Leserbrief

Die Gunst der Stunde

Hans Mechnig, Tröxlegass 46, Schaan | 2. Dezember 2020

Die Verlockung war offensichtlich gross, bei den Verantwortlichen des «Liechtensteiner Vaterlands», die Gunst der Stunde zu nutzen. Warum sie nicht jetzt endlich wieder zum Schweigen bringen!? Warum nicht jetzt, in Zeiten, in denen die Obrigkeit ohnehin das Zepter wieder fest in die Hand nimmt und zu beobachten ist, wie der Grossteil der Menschen bereit ist, die Freiheit fallen zu lassen wie einen lästigen Klotz, der ihnen am Hals hängt, warum also nicht jetzt neue Vorschriften – genannt «Spielregeln» – für Leserbriefe erlassen, die dafür sorgen, dass diesen lästigen Amateuren ein für alle Mal Hören und Sehen vergeht? Ihnen endlich zu zeigen, was man mit dem Art. 40 der Liechtensteinischen Landesverfassung alles anstellen kann, wenn man an der richtigen Stelle sitzt? Wenn nicht jetzt, wann dann? Die armseligen Gestalten müssen über ihre Steuern ja sogar noch Löhne derjenigen subventionieren, die ihnen das Maul verbieten. Herrliche Zeiten!

Hans Mechnig,
Tröxlegass 46, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter