Leserbrief

«Äfach macha lo»

Bruno Nigg, Duxgass 47, Schaan | 24. September 2020

Zum «Volksblatt»-Bericht «Süss, aber auf lästig: Murmeltiere in Malbun sorgen für Unmut» in der Ausgabe vom 18. September 2020:
Ich möchte mich da nicht wiederholen. Nur kurz zur Erinnerung, was den Biber betrifft. Im Schwabbrünnen-Naturschutzgebiet in Schaan wurde renaturiert. Dem Biber wurden in den Damm eine 60-mm-Drahtmaschung gelegt, damit er keinen Bau mehr machen kann. Er wurde so natürlich vertrieben. Begründung: Der Damm könnte durch den Biberbau brechen. Und ich sags noch einmal: Das würde nie und nie passieren. Aber die Medien denken natürlich, dann muss man doch was unternehmen. Aber ich fresse euch nicht aus der Hand. Und jetzt wieder mit dem Murmel – also das ist himmelschreiend.
Zum Schluss noch: Klar, wir haben keine Wölfe, Luchse oder Bären, was da geschrieben oder diskutiert wird. Meine Meinung dazu ist «äfach macha lo». Also auch das Murmel.

Bruno Nigg,
Duxgass 47, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung