Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Echinaforce von Dr. Vogel

Agnes Dentsch, Poliweg 12, Ruggell | 16. September 2020

Echinaforce: Grosse Hoffnung zur Vorbeugung bei COVID-19, wie es im «Vaterland» vom 15. September zu lesen war. Die hilft aber nur bedingt. Es eignet sich bei Anfälligkeit gegenüber Erkältungskrankheiten mit oder ohne Fieber und fördert den Heilungsprozess. Soweit so gut, es ist auch ein gutes Produkt.
Was ist Echinaforce von Dr. Vogel: Es ist eine Frischpflanzen-Tinktur; wird aus den frischen Wurzeln von Rotem Sonnenhut (Echinacea) gewonnen und gehört zur Familie der Kornblütler, daher ist es nicht geeignet bei Überempflindlichkeit auf Kornblütler (wie Arnica, Ringelblume, Schafgarbe) sowie bei Autoimmun-Erkrankungen, Leukosen, Multipler Skelorose und Säuglingen.
Vorsicht ist geboten auch bei Menschen mit Mehrfachmedikation (mehr als fünf verschiedene), weil die Wirkung von Echinaforce herabgesetzt wird, oder zum Beispiel eine Allergie auslösen kann – siehe Kornblütler.
Zur Stärkung des Immunsystems gehört eine gut funktionierende Darmtätigkeit (Darmflora). Empfehlenswert ist eine Darmsanierung. Ernährung mit regionalem Gemüse (frisch zubereitet) und Obst; Bewegung an der frischen Luft, viel Wasser ohne Kohlensäure, positives Denken ohne Angst, die zur Coronazeit vielen Menschen sicher schwer fällt. Masken tragen erschwert die Aufnahme von Sauerstoff, die wir ebenfalls für unser Blut-Kreislauf, Hirntätigkeit und Verdauung dringend brauchen.
Nur ein gut funktionierendes Immunsystem kann Viren (egal welche), Bakterien und Pilze «vernichten». Lassen Sie sich von Apothekerinnen und Apothekern beraten.

Agnes Dentsch, Poliweg 12, Ruggell

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung