Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Ein Nein hätte fatale Folgen

Florin Konrad, Schaan, Georg Kaufmann, Schaan, Violanda Lanter, Ruggell, Rainer Ritter,... | 8. August 2020

Ein Nein zur S-Bahnverbindung und regionale Vernetzung mit den modernen S-Bahnlinien in St. Gallen und Vorarlberg wäre aus wirtschaftlicher und ökologscher Sicht eine folgenschwere Entscheidung für eine zukunftsträchtige Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur in unserem Land. Wir wären auf dem Abstellgleis und langjährige Ratlosigkeit und Stillstand würde folgen, da auch viele andere Massnahmen blockiert wären.
Ein Nein wäre aber auch in einer weiteren staatpolitischen Hinsicht negativ nachhaltig. Verschiedene Regierungen und Verkehrsministerien verschiedener politischer Richtungen arbeiten seit vielen Jahren im Bereich der komplexen Verkehrsmobilität. Die Gemeinden, die Gemeindevorsteherinnen und -vorsteher sowie Gemeindebauverwaltungen arbeiten in gemeindeübergreifenden und überregional abgestimmten Organisationen an der Lösung der Verkehrsprobleme. Verschiedenste eindeutige Studien der Fachleute entstanden. Die Wirtschaftsverbände befassen sich seit langem mit dem Thema. Eine Umfrage in der Bevölkerung hat klare Resultate gebracht.
Alle erwähnten Beteiligten sprechen sich für den im Mobilitätskonzept enthaltenen Massnahmenmix aus, bei dem der Ausbau der S-Bahn in Liechtenstein als Verbindung der zwei S-Bahnen der Schweiz und Österreichs und somit die Anbindung von circa 80 Prozent unserer Arbeitsplätze mit dem Rheintal, Walgau und Montafon sowie weiter Richtung Zürich, Innsbruck und München als absolut nötiges Rückgrat bezeichnet wird.
Wenn nun den zukünftigen Generationen die Entwicklung in eine regional vernetzte, schnelle sowie Wirtschafts-, Arbeitsplatz und damit Wohlstands-sichernde Mobilitäts-Vernetzung verweigert wird, ist dies für unsere Kinder und Enkel mit nicht absehbaren Konsequenzen verbunden. Wer trägt dann diese Verantwortung?
Wir – und alle obig aufgeführten vielen Mandatsträger aus den Parteien, auf Landes- und Gemeindeebene, die Landes- und Gemeindemitarbeiter, die Fachwelt und die Wirtschaftsverbände, welche sich über so viele Jahre mit der Thematik befasst haben – wollen in dieser essenziellen Weichenstellung für unser Land und für unsere nächsten Generationen langfristig nur das Beste. Deshalb ein Ja zur S-Bahn.

Florin Konrad, Schaan, Georg Kaufmann, Schaan, Violanda Lanter, Ruggell, Rainer Ritter, Mauren: IG Mobiles Liechtenstein.

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung