Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Uns fehlt einfach der Mut, basta.

Martin Büchel, Poliweg 6, Ruggell | 8. August 2020

Nach Wien reisen und dem dortigen Verkehrsminister und dem ÖBB Oberschef erklären, dass wir die Bahn nicht mehr wollen, sie uns keinen Nutzen bringt, nur stört und sie abgerissen werden muss, wäre im Grunde keine grosse Sache. Nur wer macht und wer getraut sich das? Da bis jetzt noch alle Delegationen die in Bahnfragen in Wien waren, mit verstörten und ergebnislosen Lampohren, Hängekiefern und dem echten «Kneuschlottri» zurückgekommen sind, dünkt einem, wird das nicht so einfach werden. Also ich sehe im Moment keinen der das «Kuraschi» hätte. Ausser vielleicht der Jo Schädler, dem würde ich das zutrauen, denn der macht wenigstens das Maul auf, weiss was er will und hält auf das Ziel zu. Ein freier Walser eben. Und tatsächlich; wenn wir diese Bahn abreissen, haben wir alle Optionen für die Zukunft. Wir können Schaan- wald und Nendeln wunderbar umfahren. Haben Schaan vom Störenfried und Kostengrab Nummer eins befreit, sparen viel Geld und können uns endlich mit einem besseren, flexibleren und zukunftstauglichen Transportsystem durch das ganze Land beschäftigen. Wie etwa Trolleybus, Tram oder dergleichen. Was wir nicht tun dürfen ist, uns die Zukunft durch ein veraltetes starres Transportsystem, das zudem völlig quer und im Grunde genommen vollständig idiotisch in der Landschaft liegt versauen. Wir dürfen nicht der ÖBB eine Bahntrasse für ihren Güterverkehr finanzieren, damit sich diese sich den Buckel über Dummheit voll lachen. Wir dürfen mit dieser schrecklichen Bürde nicht kommende Generationen belasten und denen ihre Zukunft versauen und versperren. Das wäre ein Frevel. Zumal wir das ja nur machen würden, weil uns Mut und Weitsicht fehlen und wir null Visionen haben. Lassen wir diese Bahn links liegen und sagen den östlichen Nachbarn, sie sollen ihre Güter anderswo, zum Beispiel über Bangs in die Schweiz hinüber karren. Dann haben sie ja auch ihr Nordeinfahrt Buchs, die sie sich wünschen und über kurz oder lang sowieso brauchen werden.

Martin Büchel, Poliweg 6, Ruggell

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung