Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Sinnbefreite Panik

Michaela Hermann, Landstrasse 115, Vaduz | 6. August 2020

Dieser Kommentar eines Berichtes spricht mir aus dem Herzen: «Jeden Winter aufs Neue ein neuer Virus, Husten, Fieber (...), mal heftiger mal weniger. Wie haben wir als Menschheit nur bis heute überlebt?»
Und von heute auf morgen soll alles anders sein! Die Menschen, die nun in Panik vor dem so neuen Killervirus draussen rumlaufen, sich hinter Masken verstecken, diese enttarnen sich momentan als das schwächste Glied in unserer Gesellschaft. Wer drei angeblichen Sachverständigen des RKI mehr glaubt als Tausenden Professoren, Virologen und Epidemologen weltweit, um dessen IQ ist es nicht sonderlich gut bestellt. Diese Menschen wurden mit Angst und Panik hörig gemacht, sie hinterfragen und vergleichen nicht, sie schlucken und setzen um. Solche Menschen sind eine Gefahr für unsere freie Gesellschaft, da sie nicht differenzieren und sich von politisch angepassten falschen Fakten beeinflussen lassen. Wir haben seit jeher nichts anderes gegen Viren unternommen, als unsere Hände zu waschen und eine total erkrankte Person nicht unbedingt stundenlang im Arm zu halten. Mit der Coronapanik wird nur milliardenfach Geld verdient und es werden millionenenfach Existenzen vernichtet.Die einzige Lösung wäre die sofortige Aufhebung der Maskenpflicht, sofortiger Stopp von unbegründeten Flächentests und die Rückkehr zurück zur absoluten Normalität, genau wie vor dem Shutdown. Wer sich krank fühlt, bleibt wie eh und je zu Hause und kuriert sich aus. Wer auf einmal meint, wegen einem Virus eine Maske tragen zu müssen (obwohl er das jahrzehntelang nie getan hat), der soll dies tun. Dann aber auch die klar denkenden, vernünftigen Menschen in Ruhe ihr Leben geniessen lassen ohne diese sinnbefreite Panik. Benjamin Franklin pflegte mal zu sagen: «Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.»


Michaela Hermann, Landstrasse 115, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung