Leserbrief

Dringende Empfehlung

Carmen Sprenger-Lampert, Landstrasse 333, Triesen | 8. Mai 2020

Die Regierung hat eine dringende Empfehlung zum Tragen von Schutzmasken bei der Nutzung des öffentlichen Verkehrs ausgesprochen. Diese Empfehlung wird damit begründet, dass die anlässlich der COVID-19-Pandemie lancierten Schutzmassnahmen in diesem Bereich nicht eingehalten werden können. Nachdem die Rückkehr zum Präsenzunterricht in naher Zukunft erfolgt, sind davon auch die Schulbusse betroffen. In der Vergangenheit waren die Schulbusse teilweise massiv überfüllt – situationsbedingt mit pubertierenden Jugendlichen.
In Anbetracht der bisher getroffenen Massnahmen ist diese Entscheidung für mich äusserst fragwürdig. Gemäss der «COVID-19-Verordnung» gelten klare Vorgaben u.a. in Bezug auf die Schutzmassnahmen. Entsprechende Bussen werden bei Nichteinhaltung verhängt!
Im Wissen über die Unmöglichkeit der Einhaltung dieser Schutzmassnahmen in den öffentlichen Verkehrsmitteln spricht die Regierung nun lediglich eine dringende Empfehlung zum Tragen von Schutzmasken aus. Womit ist dieses inkonsequente Vorgehen in einer Krisenzeit zu begründen? In welcher Relation steht das aus diesem Vorgehen ggfs. resultierende Risiko zu den bereits getroffenen Massnahmen und deren Auswirkungen?
Da kann man dem Lehrpersonal für ihre Überzeugungsarbeit in der Einführungswoche – unter anderem zum Tragen von Schutzmasken in den Schulbussen – lediglich gutes Gelingen wünschen. Diesen Wunsch richte ich ebenfalls an alle Eltern, die mittlerweile seit Wochen durch das Homeschooling zusätzlich gefordert werden. Mögen all diese Personen die nötige Geduld, Ausdauer und Kraft erhalten, mit ihren Worten zu überzeugen. Möge bei den Teenies die Vernunft vor Peinlichkeit und Coolness Vorrang haben.
Oder kommt es nun zum grossen Verkehrschaos vor den Schulhäusern? Die Hoffnung stirbt zuletzt – hoffen wir einmal mehr darauf, dass es gut gehen wird!

Carmen Sprenger-Lampert, Landstrasse 333, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung