Leserbrief

Testen, testen, testen!

Werner Hasler, Festspielstrasse 22, Eschen | 25. März 2020

Es wird angenommen, dass die Dunkelziffer von Coronainfizierten zehn Mal so hoch ist wie die bestätigten Fälle. Das heisst: Es laufen viele sich gesund fühlende Menschen herum und sie wissen nicht, dass sie das Virus streuen. Warum? Weil sie nicht getestet wurden.
Andererseits: Bei vielen verläuft die Infektion so milde, dass sie gar nicht wissen, dass sie inzwischen immun gegen das Virus geworden sind, sich somit wieder frei bewegen könnten. Warum? Weil sie nicht getestet wurden.
Hausquarantäne, eventuell sogar Ausgangssperren erhöhen mit jedem weiteren Tag die immensen volkswirtschaftlichen Kosten. Nicht zu vergessen die ebenfalls zu befürchtenden psychosozialen Belastungen bei Menschen, die unter der Isolation leiden.
Aus dieser Dynamik kommen wir am schnellsten heraus, wenn zusätzlich zu den jetzigen Massnahmen möglichst rasch alle Ressourcen aktiviert werden, um ein flächendeckendes Testangebot aufzubauen, am besten in jeder Gemeinde. Je früher, umso besser für uns alle!


Werner Hasler,
Festspielstrasse 22, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter