Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Klare Mehrheit gegen Rheindammsperrung!

Lorenz Benz,Pradafant 40, Vaduz | 30. Januar 2020

Anlässlich der Diskussion zum Thema Rheindamm, zu der Bürgermeister Manfred Bischof eingeladen hat, haben sich über 80 Prozent der Votanten gegen eine vollständige Sperrung des Rheindamms für den Autoverkehr ausgesprochen. Wieso eigentlich? Weil es keine echte Lösung für das (doch etwas komplexere) Problem ist, ganz im Gegenteil!
Die Rheindammsperre ab 2018 bis Juni 2019 hat klar gemacht, dass sich dadurch die Verkehrssituation im Flaschenhals Herrengasse wesentlich verschlimmerte. Beobachtungen und Zählungen von besorgten Einwohnern haben ergeben, dass der Rheindamm zu den Hauptverkehrszeiten (Morgen, Mittag und Feierabend) die Herrengasse wesentlich entlastet. Die Expertenberichte berücksichtigen diese Spitzenzeiten zu wenig. Gerade dann sind vor allem Handwerker, Gewerbetreibende und überhaupt ein Grossteil der arbeitenden Bevölkerung unterwegs, hauptsächlich Leute, die auf ein Fahrzeug nicht verzichten können. Im Übrigen wurde die Gefahr eines möglichen Verkehrszusammenbruchs an der Herrengasse nicht thematisiert.
Fast gänzlich unterschlagen wurde, dass der Rheindamm für den Autoverkehr (seit vielen Jahren akzeptiert) nur an Werktagen von 6 bis 18 Uhr offen ist. In der übrigen Zeit sowie an den Wochenenden und Feiertagen ist der Rheindamm für alle benutzbar, für Freizeit, Sport und Erholung.
Woher die plötzliche Eile? Jedenfalls hat der Auslöser der ganzen Thematik («Langsamverkehrs-Brüggli») kaum messbaren Mehrverkehr an Fahrrädern gebracht und auch keine neuen Probleme.
Die Einwohner wurden eingeladen – die Interessierten sind gekommen! Sie haben mit Herzblut diskutiert, Vorschläge eingebracht, Verbesserungen zur Sicherheit vehement begrüsst. Es ist zu hoffen, dass der Gemeinderat von seinem Beschluss zur Sperrung und von vorgefassten Meinungen Abstand nimmt. Wenn die Stimmung aus der Bevölkerung vom Montagabend und die eingebrachten Ideen und Vorschläge in die Entscheidfindung einfliessen, wäre dies ein Lehrstück von gelebter Demokratie!


Lorenz Benz,
Pradafant 40, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung