Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Abbruch des Hotels «Linde» Schaan

Walter Frick,Bardellaweg 26, Schaan | 3. Januar 2020

Nachdem das markante «Kaiserhaus» an der Zollstrasse sowie das «Pöstle» am Postplatz der Spitzhacke zum Opfer gefallen sind, soll nun auch noch das altehrwürdige Hotel «Linde» an prominentester Lage einem Neubau Platz machen. Dabei gibt es glanzvolle Beispiele, wie Alt und Neu bestens und architektonisch unübertrefflich miteinander verbunden werden kann. Ein klassisches Beispiel hierzu ist sicherlich das «Trüble», wo es die Architekten und Bauherren verstanden haben, das bestehende Anwesen mit einem topmodernen Anbau zu verbinden. Wohlgemerkt: Ich meine nur die östliche und älteste Baute. Ich bin der Überzeugung, dass gerade solche Projekte für die Architektur äusserst spannende und herausfordernde Aufgaben stellen würden, ohne dabei Platz zu verlieren. Schade, dass wieder ein Zeitzeuge Schaans auf diese Weise verloren gehen wird.

Walter Frick,
Bardellaweg 26, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung