Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Teure Zukunft

Sigmund Elkuch,St. Florinsgasse 18, Vaduz | 14. Dezember 2019

2015 waren es 80 Millionen Barrel zu 159 Liter Erdöl, um daraus hochwertiges Öl, Benzin, Diesel und Kerosin herzustellen, zusätzlich noch 10 Milliarden Kubikmeter Gas und 21 Millionen Tonnen Kohle pro Tag. Das sind unvorstellbare Mengen, welche täglich meist als Wärme in die Luft geblasen werden, der eigentliche Grund zur Erwärmung. Im Weiteren werden wöchentlich zwei Kohlekraftwerke neu in Betrieb genommen. Die einzige Energiegewinnung, die effektiv nicht zur Erderwärmung beiträgt, ist die Solartechnik für Warmwasser und Fotovoltaik. Mit dem produzierten Strom aus Windenergie und der Wasserkraft wird letztlich auch Wärme erzeugt. Ich weiss nicht, wie man bis 2050 von den oben erwähnten fossilen Energien loskommen kann. Die 20 000 Fachleute in Madrid reden zwar viel, kosten eine Menge, kehren dann aber wieder nach Hause und gehen zum gewinnorientierten Lebensstil zurück. Nach dem Motto: «Es geht ja noch, und morgen geht die Sonne sicher wieder auf.» Bei der kommenden Sintflut kommt die Menschheit nicht mehr so gut davon. Sicher ist, unser seit Langem zögerliches Verhalten kostet unseren Nachfahren eine nicht zu messende Menge Geld. Es ist fünf nach zwölf und wir können die Apokalypse nur noch verzögern, aber nicht mehr aufhalten.


Sigmund Elkuch,
St. Florinsgasse 18, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter