Leserbrief

Tempo 30 oder 40?

Der Vorstand des Vekehrs- Club Liechtenstein (VCL) | 11. Dezember 2019

Der Dezember-Landtag hat mehrheitlich beschlossen, dass in Liechtenstein – im Gegensatz zur Schweiz – in Zukunft neben Tempo-30- und Tempo-50- auch Tempo-40-Zonen erlaubt sein sollen. Der Verkehrs-Club Liechtenstein (VCL) begrüsst jede Geschwindigkeitsreduktion auf Quartierstrassen, hält aber aus sachlichen Gründen Tempo 30 für die richtige Regelgeschwindigkeit.
Der wichtigste Grund für Tempo 30 und gegen Tempo 40 sind die viel weniger schweren Unfallfolgen; klar dargelegt in einem Artikel von Professor Walz vom Institut für Rechtsmedizin der Universität Zürich. Im Artikel, gedruckt in der «Schweizerischen Ärztezeitung» (Ausgabe 26/1994), werden die schrecklichen Unfallfolgen bei Kollisionen von Auto mit Fuss- gänger dargelegt und das dras- tische Ansteigen der Verletzungsschwere der angefahrenen Fuss- gänger bei Kollisionsgeschwindigkeiten über etwa 30 km/h grafisch dargestellt (siehe www.vcl.li). Aber auch Kollisionsgeschwindigkeiten von 20 bis 30 Stundenkilometern sind für die am häufigsten betroffenen Fussgängerinnen und Fussgängern, also jenen über 60 Jahren und Kindern von 5 bis 9 Jahren, keineswegs harmlos.
Tempo 40 ist also keine echte Alternative zu Tempo 30. Die Kollisionsgeschwindigkeit ist durchschnittlich noch so hoch, dass schwere – oft sogar tödliche – Verletzungen unvermeidlich sind.
Die Unfallfolgen einer Kollision bei Tempo 50 (im Gegensatz zu Tempo 30) sind erschreckend: Dadurch sterben etwa 40 Prozent der angefahrenen Fussgänger, 43 Prozent landen im Spital, gegenüber nur 5 beziehungsweise 30 Prozent bei Tempo 30. Wer mit dem Auto im Quartier schneller als Tempo 30 fährt, geht also das hohe Risiko ein, bei einem Unfall einen Menschen schwer oder gar tödlich zu verletzen. Eine Kollision mit Tempo 30 entspricht dem freien Fall aus einer Höhe von 3,5 Metern, Tempo 40 einem Fall aus 6,3 und Tempo 50 aus 9,9 Metern.
Daher unterstützt der VCL Tempo 30 auf Quartierstrassen. Tempo 30 erhöht die objektive und subjektive Sicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer und hilft, viel menschliches Leid zu vermeiden.

Der Vorstand des Vekehrs- Club Liechtenstein (VCL)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung