Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Gemeinderätinnen – Wie weiter?

Initiativkomitee «HalbeHalbe» | 30. November 2019

So viele Frauen hatten wir noch nie. Am 24. März 2019 nahmen 43 Gemeinderätinnen (41,3 Prozent) und zwei Vorsteherinnen (18,2 Prozent) Einsitz in die liechtensteinischen Gemeinderäte, die zuvor allesamt männlich dominiert waren. Heisst das, das Thema ausgewogene Vertretung von Frauen und Männern in politischen Gremien ist nun vom Tisch? Nein, eben nicht.
Das Ergebnis der letzten Gemeinderatswahlen war in der Tat ein wichtiges Etappenziel. Verschiedene NGOs und Parteien hatten darauf hingearbeitet, und doch war das Ergebnis so von niemandem erwartet worden. Letztlich zahlten sich die vielen Arbeitsstunden aus, die hartnäckige Privatpersonen und Vereine in die Sensibilisierungsarbeit geleistet hatten.
Aber politische Arbeit lebt nicht von einmaligen Erfolgen, sondern von Beständigkeit. Die Verfassungsinitiative HalbeHalbe bietet nun das Fundament, um gemeinsam Regeln und Massnahmen zu diskutieren und umzusetzen, die nützlich und mehrheitsfähig sind. Der Verfassungszusatz «Die ausgewogene Vertretung von Frauen und Männern in politischen Gremien wird gefördert» hilft daher, die zuletzt erzielte Gleichstellung auch erfolgreich fortzusetzen.
Wir setzen uns dafür ein, dass die Gemeinderatswahlen in Sachen ausgewogene Vertretung von Frauen und Männern keine Eintagsfliege bleiben.

Initiativkomitee «HalbeHalbe»

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung