Leserbrief

Deshalb Nein zu 5G

Urs Kindle,Runkelsstrasse 17, Triesen | 27. November 2019

Eigentlich ist es doch ganz einfach: Die Wissenschaftler, die den Plänen der UNO, der Globalisierung, der mächtigsten Lobbys und der radikalen Technisierung (z. B. durch 5G) nützen, werden von den Leitmedien als seriös und kompetent dargestellt. Diejenigen Wissenschaftler hingegen, die diesbezüglich (nach bestem objektivem Wissen und Gewissen!) berechtigte Bedenken vorbringen, werden als nicht glaubwürdig oder zumindest als «umstritten» dargestellt. Und selbst todsichere Beweise (z. B. bezüglich der Gefahren von 5G) werden kleingeredet.
Stephan Schall aus München (!) meldete sich via Leserbrief zu Wort: Er nennt den (von mir zitierten) 5G-Experten Prof. Dr. Martin Pall manipulativ eine «eher zweifelhafte Autorität». Warum manipulativ? Herr Schall lässt in seinem Text beim 5G-Kritiker Martin Pall den «Prof. Dr.»-Titel weg. Er sagt, jener gelte als «umstritten». Jenem werde unterstellt, «unverantwortliche Panikmache» zu betreiben. Ja, Herr Schall, genau so funktioniert Pro-5G-Manipulation …
Dr. Martin Blank (Department of Physiology and Cellular Biophysics, Columbia-Universität, New York) warnte bereits im Jahr 2015: «Sie [Mobiltelefone etc.] zerstören die lebenden Zellen in unserem Körper und töten viele von uns vorzeitig.» Dr. Blank wies darauf hin, dass er und über 160 seiner Kollegen via Petition etwas gegen die Gefahr unternehmen wollten. (Quelle: Youtube.com, Suchbegriff: «International Scientist appeal (…) Martin Blank»).
Mittlerweile droht die schauderhafte Steigerung, nämlich 5G. Kevin Mottus von der «California Brain Tumor Association» stellt in Zusammenhang mit 5G fest: «Die Mobilfunk-Industrie lügt bezüglich Gesundheit, und sie lügt bezüglich der [5G-]Technologie und bezüglich der geforderten Implementierung.» Mottus verweist auf «350 Studien, die klare biologische Wirkungen zeigen». Seine treffende, erschütternde Schlussfolgerung, Zitat: «Die Realität ist: Dies [5G] ist die grösste Unwelt- und Sicherheitsbedrohung unserer Zeit.» (Quelle: Youtube.com, Suchbegriff: «Scientists warn of health effects (…) 5G»).
Wenn man als Politiker bzw. als Mobiltelefon-Verantwortlicher einfach blind der Pro-5G-Propaganda folgt, dann macht man es sich allzu leicht. Es wird – falls man 5G einführt – die Zeit kommen, wo das Volk schliesslich die Frage stellen wird: «Wer hat uns die Suppe eingebrockt?» Und dann wirds wohl keiner gewesen sein wollen … 5G ist eine gigantische Gefahr – die jeden von uns betrifft. Liebe Politiker bzw. Verantwortliche, unsere Augen sind auf euch gerichtet.

Urs Kindle,
Runkelsstrasse 17, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung