Leserbrief

«Kögilebahn»- Event im Technopark Vaduz

Die Bahnbauer von der Elkuch Josef AG: Jan Alicke, William Brendle und Michael... | 30. Oktober 2019

Herzlichen Dank an alle Besucher, Veranstalter, Teilnehmer, und «Kögilebahn»-Bauer für das tolle Wochenende im Technopark. Es war eine Freude, in all die staunenden Gesichter und leuchtenden Augen zu schauen. Meistens erstreckte sich die Begeisterung über drei Generationen, wobei die Kleinsten den Mund fast gleich weit offen stehen hatten wie die Eltern und Grosseltern.
Was besonders faszinierte, waren die verschiedenen Arten, wie das Problem mit der Gravitation gelöst wurde; so hat wohl jeder Bahnbauer die Erfahrung gemacht, dass sich die Erdanziehung im Laufe der Bauphasen immer wieder veränderte oder sogar umgekehrt hat. Frei nach dem Motto «Warum rollt dia Kogla jetz ufwärts?».
Nachdem aber alle Probleme gelöst und die Naturgesetze zurechtgebogen waren, rollte die Kugel ohne eine Gewinnaussicht oder einen Konkurrenzgedanken durch die über 300 Meter lange Bahn.
Die Tatsache, dass der Tätschmeister Franz «Lädile» Wachter mit seinem Holzzauberstab manchmal eingreifen musste, ist kaum aufgefallen; dass er seinen Übernamen allerdings von «Lädile» zu «Kögile» geändert haben möchte, halten wir für ein Gerücht.
Alles in allem wohl einer der gelungensten und verbindendsten 300-Jahr-Anlässe des Jahres.

Die Bahnbauer von der Elkuch Josef AG: Jan Alicke, William Brendle und Michael Gantenbein

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung