Leserbrief

Schlecht gewartete Fahrzeugflotte!

Guiseppe Pagnottella,Landstrasse 317, Triesen | 14. Oktober 2019

Die Linienbusse der LIEMobil sind Allgemein schlecht gewartet. Vereinzelt fehlen die Haltestellen- Schalter oder funktionieren nicht, am Boden die Teppichübergänge lose, defekte Fahrgastsitzplätze oder die Schalensitze gar lose im Sitzrahmen, die furchtbaren Sensorknöpfe draussen bei den Türen defekt oder schmutzig oder unterliegen den Temperaturen und verbrannte USB-Ladestecker. Dazu kommt, dass speziell die Doppeldecker (Traktoren) für ältere und betagte Fahrgäste sehr gefährlich beim Einstieg sind. Weil die Doppeldecker keinen «fast» Stufenlosen Einstieg bei der Türe ermöglichen. Die Konzeptlosigkeit der LIEMobil bei der Beschaffung von Fahrzeugen macht sich auch am Wochenende bemerkbar auf der Linie 12, wo die Mercedes Citaro Kleinbusse eingesetzt werden, die sonst auf der Linie 13E unterwegs sind. Wo der «nicht» stufenfreie schmale Durchgang durch den Linienbus für ältere Fahrgäste eine Katastrophe ist, denn geschweige ein Rollstuhlfahrer und ein Kinderwagen noch zusätzlich hinein müssen. Denn wenn sich wochentags von der Fahrzeugflotte 1 bis 2 Linienbusse in Reparatur befinden, kann während der Fahrt der defekte Linienbus nicht einmal ausgewechselt werden. Ersatzbusse hat die LIEMobil keine. Denn das wäre die richtige Funktion für den Doppeldecker (Traktoren) «Ersatzbus», für einen Betrieb, der jährlich 5 Millionen Fahrgäste transportiert durch drei Länder. Wie gesagt, einzelne Abgeordnete des FL-Landtags sind einsichtig und können mit einem Defizit bei der LIEMobil leben. Die LIEMobil muss auch wirklich keinen Gewinn abwerfen. Den Spardruck mit dem Rotstift spürt man als Fahrgast. Wie wir kein Verkehrsproblem im Land haben. Der LIEMobil-Eigner sich gut überleg, ob die LIEMobil nur ein geduldeter Kostenpunkt ist. Durch die mit Buswerbung zugeklebten Fenster können die Fahrgäste nicht einmal die Landschaft anschauen während der Fahrt. Von dem EDV- System, dass die Bushaltestellen und Uhrzeit anzeigt auf den Monitoren gar nicht anfangen. Irgendwie auch eine Visitenkarte der #Liemomente.

Guiseppe Pagnottella,
Landstrasse 317, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung