Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Danke und Gratulation

Hermy Geissmann, Matschilsstrasse 20, Triesen | 11. Oktober 2019

Herzlichen Dank an Loretta Federspiel, Helena Marxer und Susanne Ospelt für ihre Leserbriefe vom 5. beziehungsweise vom 4. Oktober im «Volksblatt». Ebenfalls herzlichen Dank den Leserbriefschreibern Robert Allgäuer und Roland Elkuch für ihre treffenden Meinungen im «Vaterland» vom 8. Oktober.
Beim Leserbrief von Adolf Ritter im «Volksblatt» vom 5. Oktober habe ich noch, meiner Meinung nach, Bemerkungen anzufügen.
Als sich unser Fürst gegen eine Abtreibung und damit gegen ein legales Töten von entstehendem Menschenleben aussprach, stieg meine Achtung für ihn. Seine Aussage hingegen, dass es nicht relevant sei, ob wir 10 oder mehr Casinos haben, hat mich doch sehr enttäuscht. An die sozialen Folgen denkt scheinbar niemand, weder Fürst noch Regierung.
Der Freien Liste möchte ich ebenfalls danken für ihren Antrag auf Erhöhung der Steuerabgaben auf Schweizer Niveau. Leider wird es nichts nützen – die Geld-Lobby sitzt am längeren Hebel. Das zeigt, wie das Anliegen der Balzner Bewegung gegen ein Casino am geplanten Standort abgeschmettert wurde mit der Begründung, dass alle gesetzlichen Auflagen erfüllt seien. Ich vermute, dass auch das Anliegen der Freien Liste und sehr vieler Liechtensteiner mit der fadenscheinigen Begründung bachab geht, dass eine Gesetzesänderung ohne Imageschaden für unser Land nicht realisiert werden kann. Aber, dass wir pro Einwohner mehr Casinos haben als das berüchtigte Las Vegas (dort gibt es auf 17 000 Einwohner ein Casino) und in unserem bis anhin schönen Ländle auf circa 6000 ein Casino, das erhöht scheinbar unser Ansehen.

Hermy Geissmann, Matschilsstrasse 20, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung