Leserbrief

Zu viel spricht dagegen – darum Nein

Die Unabhängigen (DU) | 10. Oktober 2019

Wir gratulieren dem Landesspital zum neuen Chirurgen.
Mit der Anstellung von Dr. Sascha Hoederath hat sich ein qualifizierter Chirurg für die bestehende Infrastruktur des Landesspitals entschieden, um dort seinen Patienten die bestmögliche Behandlung anbieten zu können. Es darf also davon ausgegangen werden, dass unser Landesspital und speziell die Operationsräume in Schuss sind, sonst hätte ein renommierter Chirurg ja wohl kaum vom Spital Grabs nach Vaduz gewechselt.
Wurde in Vaduz nicht vor erst ein paar Jahren ein neuer Operationssaal für 6,5 Millionen Franken feierlich eröffnet?
Werden jetzt – wie auch schon vor der verlorenen Spitalabstimmung im Jahr 2011 – neue Ärzte angestellt, um die Fallzahlen künstlich zu erhöhen? Wer bezahlt diese «Strategie»? Konkurrenzkampf mit Grabs? Gibt es etwas Dümmeres?
Draussen am Rhein ein neues Landesspital zu bauen, löst kein einziges Problem, das wir im Gesundheitswesen haben. Wir haben kein Infrastrukturproblem, wir haben ein Personalproblem.
Es ist höchste Zeit für einen neuen Stiftungsrat, insbesondere für einen neuen Stiftungsratspräsidenten! Dass der Gesundheitsminister sich so täuschen lässt, können wir nicht nachvollziehen.

Die Unabhängigen (DU)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung