Leserbrief

Bleib DICHT hinter mir ...

Udo Meesters, Hofistrasse 42, Triesenberg | 16. September 2019

Buswerbung fordert zum DICHT auffahren mit folgenden Worten auf: «Bleib dicht hinter mir! Fahre zum Casino Schaanwald!» Die Casino-Werbung selbst mag zwar rechtens sein. Aber laut StVO ein Satz, welcher zum dichten Auffahren auffordert? Oder zahlt das Casino sowohl den Schaden beim Bus als auch den an meinem PKW im Falle eines Auffahrunfalls. Ich glaube nicht, das meine Versicherung begeistert wäre, wenn ich im Unfallbericht verzeichne, das ich dieser Aufforderung gefolgt bin. Auch nicht die Polizei, welche ja immer wieder darauf hinweist, entsprechenden Abstand zu halten. Ausserdem sollte man überlegen, wenn man dieser Aufforderung folgt, ob das Geldsäckel genügend gefüllt ist um nach Bezahlung des selbstverschuldeten Unfalls auch noch etwas für das Casino übrig zu haben. Auch wenn Richter bereits festgestellt haben, das die Buswerbung legitim ist, haben sie wohl diese Aufforderung zum dichten Auffahren übersehen. Ein Richter sollte doch bei dieser Aufforderung erkennen, das so eine Satz nicht den Regeln der StVO entspricht. Für mich eine absolute suspekte Werbung.
Also «Abstand halten sowohl vom Bus als auch vom Casino».

Udo Meesters,
Hofistrasse 42, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter