Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Rote Linie überschritten

Sigi LangenbahnIn der Blacha 48, Planken | 10. Juli 2019

Schon mit den «Vaterland»-Umfragen der Woche zur Causa Frick sollte kaum ein Stimmungsbild in der Bevölkerung eingeholt, sondern lediglich als Draufgabe zu Patrick Schädlers Beiträgen Stimmung gegen Regierungsrätin Frick gemacht werden. Und im Sonderlandtag mussten verschiedene Aussagen von Abgeordneten nicht nur für Aurelia Frick, sondern auch für ihren anwesenden Ehemann Oliver Muggli unerträglich gewesen sein. Nach dem Misstrauensvotum gegen seine Frau hat Muggli mit seinem Facebook-Eintrag unbestritten überreagiert, was für mich aber nach all den Vorkommnissen nachvollziehbar ist.
Wie der Geschäftsführer des «Vaterlands» Daniel Bargetze in seinem Sapperlot vom 9. Juli schreibt, hat Muggli den Eintrag schnell wieder gelöscht, weil ihm offensichtlich bewusst wurde, dass er sich in seiner Wut in der Wortwahl vergriffen hatte. Dass Bargetze dies dann aber schamlos zum Nachtreten ausnutzt, um auf zynischste Art und Weise Mugglis Zeilen zu zitieren und am Ende Familie Muggli-Frick gar indirekt auffordert, das Land Richtung Zürich zu verlassen, ist an Geschmacklosigkeit kaum zu überbieten.

Sigi Langenbahn
In der Blacha 48, Planken

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung