Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

«Beispiellose Unverschämtheit»

Gloria Morrone,Landstrasse 96, Ruggell | 10. Juli 2019

Zum Leserbrief von Alex Meier, Triesen, mit dem Titel «Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung»:
Herr Meier,
es ist schon eine beispiellose Unverschämtheit, den SZU-II-Bau plus Dreifachturnhalle mit der Steuerverschwendung der ehemaligen Regierungsrätin Aurelia Frick zu vergleichen. Wieso muss das Liechtensteiner Unterland schon über 20 Jahre für ein Schulzentrum kämpfen und sich immer dieselbe Leier anhören (es gibt immer weniger Schüler/-innen, die Schüler/-innen im Unterland brauchen kein neues Schulzentrum ...).
Im Oberland hat man einen Protzbau namens Schulzentrum Mühleholz II hingestellt, wo sogar die Männerklos schräg sind und das Ganze dermassen viel gekostet hat, dass einem die Ohren wackeln. Die Turnhalle hatte Statikprobleme und musste für über eine Million Franken saniert werden. Damals hatte niemand Einwände – selbst nicht, als nachträglich immer wieder daran herumgeflickt werden musste. Anscheinend herrscht hier ein «Ribelgraben» im Vergleich zum «Röstigraben» der Schweiz.
Nur mal als Anmerkung: Frau Ex-Regierungsrätin Aurelia Frick benötigte für drei Übernachtungen im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski in München oder im Mandarin Oriental für die Entourage so viel, wie ein junger Familienvater, der als Mechaniker, arbeitet. Eine alleinstehende Mutter hat, wenn es schlecht kommt, grad mal zwei Drittel davon!
Und Sie, Herr Alex Meier, vergleichen das mit dem neuen Schulzentrum im Unterland, welches Ihrer Ansicht nach nicht gebaut werden sollte, da es Steuerverschwendung ist? Schreiben Sie doch im nächsten Leserbrief grad noch dazu, welche Vereine/Gemeinden im Unterland nicht für eine Dreifachturnhalle sind! Dieses Gebäude und die Turnhalle sind für viele Vereine im Unterland sehr wichtig und für die nächste Generation schon lange herbeigesehnt! Stellen Sie sich Ihre eigene Frage – Messen Sie mit zweierlei Mass? Sind Ihnen die künftigen Generationen weniger Wert als eine einzelne Person. Es scheint so und vor allem kümmert es Sie wohl wenig, da Sie ja im Oberland wohnen und dort bekanntlich immer alles schneller gebaut wird … ich habe mir meine eigene Meinung gebildet, auch wenn man die Aussenpolitik der ehemaligen Regierungsrätin als ausgezeichnet bezeichnen darf.


Gloria Morrone,
Landstrasse 96, Ruggell

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter