Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Andernorts müsste er zurücktreten

Klaus Ruhenstroth-Bauer, derzeit im Landgasthof Werdenberg | 22. Juni 2019

Lediglich als ein Gast in Ihrem von mir wertgeschätztem Fürstentum, habe ich es mir erlaubt, vor einigen Tagen in Sachen Dr. Aurelia Frick aus eigenem Antrieb einen Leserbrief an Ihr Haus zu senden. Wenn Sie es mir aber gestatten, möchte ich hierzu – als ein Bürger hoffentlich anstellig mit «gesundem Menschenverstand» – noch eine Bemerkung machen dürfen. Demnach wird eine Wortwahl und öffentliche Bekundung wie etwa «Aurelia müsse die Hosen runterlassen» von vielen – und da bin ich mir gewiss – als sexistisch empfunden. Es steht aus-ser Frage, dass andernorts in einer zivilisierten Gesellschaft eine despektierliche Äusserung dieser Art zum sofortigen Rücktritt dessen geführt hätte, der ein solches Urteil zu fällen sich erlaubt. Bitte verzeihen Sie meine ungefragte Einmischung in Ihre internen Angelegenheiten.


Klaus Ruhenstroth-Bauer, derzeit im Landgasthof Werdenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter