Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Das Gelbe vom Ei?

Kurt Alois Kind, Postfach 112, Eschen | 31. Mai 2019

Ist es nicht herrlich zu beobachten, wie unkoordiniert unsere Regierung und die Gemeinde Vaduz mit öffentlichen Bauten umgehen? Haben wir nicht den abgebrochenen Betonbau, sprich das «Alphotel Gaflei»? Haben wir nicht den nach 20 Jahren abgebrochenen riesigen Betonbunker des Altersheimes?
Haben die Politiker noch immer nichts gelernt? Wollen sie wirklich im Betonbunker des Postgebäudes die Landesbibliothek reinpressen?
Sind sie in Vaduz nicht fähig, über den Tellerrand hinauszusehen und kommen nicht auf die Idee, das Spital mit der Landesbibliothek an einem schönen Platz zu realisieren und den Spitalpark gleichzeitig für das Spital und die Landesbibliothek zu nützen? Sehen sie nicht, dass man damit «zwei Fliegen auf einen Schlag» unterbringen könnte?
Ist es somit sinnvoll, den Spital-Standort in ein Loch hinein zu planen, das bei Weitem nichts mit einer «grünen Wiese» zu tun hat? Kein Erholungs-Park, in dem man sich stärken und auch gemütlich auf eine schöne Sonnenbank setzen und ein Buch geniessen kann. Nein? Das soll nicht sein?
Beweist nicht dieser Faktor allein schon, wie unüberlegt und überstürzt unsere Regierung mit öffentlichen Geldern umgeht?
Sehen sie wirklich nicht, wie harmonisch und ergänzend die Kombination von Spital und Landesbibliothek sein könnte?
Soll Vaduz, wenn es schon so kurzsichtig vorgeht, diese Gebäude mit 100 Millionen nicht auch selbst bezahlen, damit diese nach einiger Zeit wieder abgebrochen werden können, ohne dass die übrigen Landesbewohner sich ärgern müssen, wenn Steuergelder wieder sinnlos beim Fenster hinausgeworfen werden?
Gott vergib ihnen, denn sie wissen noch immer nicht, was sie tun.

Kurt Alois Kind, Postfach 112, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung