Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Rheindamm und Sicherheit

Georg Sele, Präsident des Verkehrs-Club Liechtenstein (VCL) | 22. Mai 2019

Auf Anfrage des VCL hat die Landespolizei am 30. April 2019 für den Rheindamm in Vaduz, Streckenabschnitt Obere Rüttigasse bis zum Rheinpark-Stadion, Einfahrt Rheinstrasse/Lettstrasse (Luftlinie 1,650 km) den VCL wie folgt informiert.
Geschwindigkeitskontrollen: «Aufgrund der baulichen Gegebenheit (Fahrbahnbreite, grosse Übersicht etc.) kann eine Semi-Stationäre Geschwindigkeitsmessanlage nicht zweckmässig eingesetzt werden. Auf diesem Strassenabschnitt werden regelmässig mobile Geschwindigkeitsmessungen (Nachfahrmessung – Fahrzeuge mit GPS-Empfänger) durchgeführt. Vom 1. Januar 2012 bis 31. Dezember2018 wurden insgesamt 34 Nachfahrmessungen durchgeführt, woraus Anzeigen an die Fürstliche Staatsanwalt resultierten. Nachfahrmessungen, die zu keiner Anzeige geführt haben, wurden nicht erfasst.»
Verkehrsunfälle: «In der Zeitspanne vom 1. Januar 2012 bis 31. Dezember 2018 wurden der Landespolizei auf dem erwähnten Strassenabschnitt 14 Verkehrsunfälle zur Kenntnis gebracht:
• 2 Selbstunfälle mit Pw (1x Unfall mit Todesfolge);
• 2 Unfälle Pw gegen Radfahrer;
• 1 Unfall Pw gegen Inlineskater;
• 2 Selbstunfälle Radfahrer;
• 7 Unfälle Pw gegen Pw (Streifkollisionen).»
Bei der Podiumsdiskussion des «Volksblatts» am 16. Mai und dem Forum bei «1FL.li» am 17. Mai habe ich als Vertreter des VCL irrtümlicherweise gesagt, dass sich die Angaben der Landespolizei auf das Jahr 2018 beziehen. Dafür entschuldige ich mich.

Georg Sele, Präsident des Verkehrs-Club Liechtenstein (VCL)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung