Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Stellungnahme der VU-Gemeinderatsfraktion Balzers

VU-Gemeinderatsfraktion Balzers 2015–2019 | 17. Mai 2019

Die geplante Stilllegung der Hochspannungsleitung in Balzers war in der vergangenen Legislatur im Gemeinderat ein viel- und heissdiskutiertes Thema. Ziel war es aus unserer Sicht stets, die Stilllegung auf das Vertragsende im Jahr 2021 zu forcieren. Bereits im Jahr 2005 wurde der Swissgrid seitens der Gemeinde Balzers schriftlich mitgeteilt, dass die Verträge nicht mehr verlängert werden und neue Lösungen zu erarbeiten sind.
Die VU-Fraktion wies den Vorsteher Hansjörg Büchel mehrfach darauf hin, Swissgrid klarzumachen, dass eine Vertragsverlängerung und ein Weiterbestehen des jetzigen Zustandes für uns keine Option darstellt. Die Informationen, die wir vom Vorsteher jeweils erhielten, waren spärlich und in keiner Weise zufriedenstellend.
Umso mehr überraschte es uns nun, dass die Bürgergenossenschaft Balzers mit Swissgrid Verträge über das Durchleitungsrecht über ihre Grundstücke auf Schweizer Boden unterzeichnete. Noch mehr überraschte uns aber, dass Vorsteher Hansjörg Büchel, der darüber Bescheid wusste, weder die Energiekommission noch den Gemeinderat darüber informierte. Bei einer offenen Diskussion im Gemeinderat wären wir wahrscheinlich nicht zum Schluss gekommen, der Bürgergenossenschaft zu raten, diesen Vertrag mit Swissgrid zu unterzeichnen. Deshalb stimmt auch die Aussage des «Vaterland»-Artikels, wonach die Verträge «still und heimlich» unterzeichnet wurden, «ohne den gewählten Gemeinderat darüber zu informieren».


VU-Gemeinderatsfraktion Balzers 2015–2019

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung