Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wir bleiben dran

Komitee für einen offenen Rheindamm – c/o Markus Schädler, Bartlegroschstrasse 22, Vaduz | 16. Mai 2019

Gestern Nachmittag wurde ich vom Vaduzer Gemeindepolizisten besucht. Er überbrachte mir einen Brief des neuen Bürgermeisters Manfred Bischof. In diesem war zu lesen, dass der Gemeinderat am Dienstag mehrheitlich befunden habe, das Referendum gegen die Sperrung des Rheindamms sei nicht zulässig. Interessant nur, dass wir das Referendumsbegehren noch gar nicht eingereicht hatten und die Frist erst einen Tag später endete. Dass der Brief vom Gemeindepolizisten per Auto in das Vaduzer Quartier überbracht wurde, und nicht etwa durch normalen Briefversand, zeigt die Hektik und Unsicherheit im Vaduzer Rathaus. Der Grund sind wohl die inzwischen über 500 Einwohnerinnen und Einwohner, die eine demokratische Abstimmung wünschen, ob der Rheindamm gesperrt werden soll oder nicht.
Am Dienstag hatten der neue Bürgermeister und sieben Gemeinderäte und -rätinnen gegen fünf andere Stimmen beschlossen, dass es ihnen egal ist, worum über 500 Menschen in Vaduz mittels Petition ersuchen. Sie haben den Wiedererwägungsantrag von Josef Feurle abgelehnt, obwohl die Beantwortung einer kleinen Anfrage des Abgeordneten Alexander Batliner im Landtag ergab, dass diese Gemeinderäte sowie Bürgermeister Ewald Ospelt und nun auch Bürgermeister Manfred Bischof einen Beschluss gefasst haben, der gegen den eigenen Verkehrsrichtplan verstösst!
Wir werden somit das Referendumsbegehren im Namen von über 500 Menschen in Vaduz trotzdem einreichen. Es wird sich zeigen, ob der Beschluss des Gemeinderats zur Sperrung des Rheindamms überhaupt rechtens war oder ob er aufzuheben ist. Dazu wird jetzt eine Aufsichtsbeschwerde gegen den Bürgermeister und den Gemeinderat bei der Regierung eingereicht, welche den Sachverhalt klären soll. Bleibt die Regierung bei der Meinung, wie sie in der kleinen Anfrage von Regierungschefstellverteter Dr. Daniel Risch beantwortet wurde, dann wird die Gemeinde von der Aufsichtsbehörde über ihre Fehlentscheidung aufgeklärt ...
Das Thema bleibt also spannend. Wir bleiben dran.

Komitee für einen offenen Rheindamm – c/o Markus Schädler, Bartlegroschstrasse 22, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung