Leserbrief

So ein Abgeordneter gehört doch ins Parlament

Heinz Ritter, im Letten 7, Ruggell | 15. Mai 2019

Obwohl Verkehrsexperten der Meinung sind, dass die Schliessung des Rheindamms für den motorisierten Verkehr nach dem Bau der neuen Langsamverkehrsbrücke das Richtige ist, behauptet Karlheinz Ospelt genau das Gegenteil. Auch als damaliger Bürgermeister von Vaduz hat er die Verkehrsschleusen eben nicht nur für die Zollstrasse, sondern auch für die Kirch- und Lettstrasse geöffnet. Damit wurden in seiner Amtszeit quasi alle Arbeitnehmenden dazu eingeladen, doch bitte nur mit dem Auto zur Arbeit zu kommen. So wurde vor Jahren schon ohne Not Mehrverkehr erzeugt.
Durch Gruppierungen wie Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein, Zukunft.li, VCL sowie durch Expertisen von Verkehrsingenieuren gibt es in Sachen Verkehrslösungen endlich ein Umdenken. Dass Thomas Lageder, der für mich sehr wohl ins Parlament gehört, Herrn Ospelt zum Rücktritt als Vizepräsidenten des LIEmobil-Verwaltungsrats aufgefordert hat, wurde aus meiner Sicht geradezu heraufbeschworen. Da hilft es auch wenig, wenn das «Liechtensteiner Vaterland» Schützenhilfe bietet und verkündet, Karlheinz Ospelt schlage zurück und fordere eine Entschuldigung. Das sollte wohl nur der Abschwächung dieser Enttarnung dienen.

Heinz Ritter, im Letten 7, Ruggell

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter